Deutsche Bischöfe erlauben die Kommunion für evangelische Ehepartner

Der Vorsitzende der deutschen Bischofskonferenz der katholi- schen Kirche machte am 22. Februar eine wichtige Mitteilung. Kardinal Reinhard Marx kündigte das sofortige Inkrafttreten neuer Regeln für den Empfang der heiligen Kommunion durch nicht katholische Christen an. Marx gab bekannt, dass evange- lische Ehegatten „unter gewissen Umständen“ die heilige Kom- munion empfangen dürfen.

[…]

Die beiden größten Kirchen in Deutschland sind die römisch-katholische Kirche und die Evangelische Kirche Deutschlands, die eine Konföderation der lutherischen und der reformierten Kirchen ist. 2016 hatte die katholische Kirche in Deutschland 23,6 Millionen Mitglieder und die evangelische Kirche 21,9 Millionen. Diese beiden Kirchen repräsentieren fast zwei Drittel der Bevölkerung Deutschlands. Jede Art von Interkommunion zwischen diesen beiden Organisationen ist enorm wichtig. Wenn die katholische und die lutherische Bevölkerung zusammenar- beiten, können sie die Politik der mächtigsten Nation Europas bestimmen.

Viele Leute sagen, der Katholizismus könnte sich wegen Streit- punkten wie Ehescheidung, Wiederheirat und Interkommunika- tion spalten. Die Bibel sagt jedoch, dass es zu keiner größeren Spaltung in der römisch-katholischen Welt kommen wird. Tat- sächlich prophezeit die Bibel sogar, dass der Katholizismus nicht nur geeint bleibt, sondern auch noch Europas protestantische Konfessionen wieder absorbieren wird.

Die Bibel benutzt häufig das Symbol einer Frau, um eine Kirche darzustellen (2. Korinther 11, 2; Offenbarung 19, 7 und Epheser 5, 22-27). Jesaja 47 beschreibt eine besondere Kirche, die „die Herrin über Königreiche“ genannt wird. Sie besitzt Macht über viele Völker, aber sie hat protestierende Tochterkirchen. Sie ge- lobt, sie werde ihre Töchter zurück in den Schoß der Kirche bringen, als sie sagt: „Ich werde keine Witwe werden noch ohne Kinder sein“ (Vers 8).

Herbert W. Armstrong, der Plain Truth gründete, den Vorläufer der Posaune, lehrte schon seit Anfang der 1930er Jahre, dass Schriftstellen wie diese eine zukünftige Vereinigung der Katho- liken mit den Protestanten beschreiben. Beachten Sie diesen Ausschnitt aus Plain Truth vom Oktober 1961:

Der Papst wird als die höchste, vereinigende Autorität auftreten – der einzige, der letztendlich die verschie- denen Völker Europas vereinigen kann. Die eiserne Jurisdiktion sowohl über Schulen als auch über die Religion wird der römisch-katholischen Kirche über- geben. Europa wird römisch-katholisch werden! Der Protestantismus wird wieder von der Mutterkirche absorbiert und ganz und gar beseitigt.

Diese Voraussage war nicht zufällig erraten, sie basierte auf der Prophetie der Bibel. Um diese Kirche-Staat-Supermacht aufzu- bauen und Einfluss darauf zu gewinnen, wird die katholische Kirche gewisse strategische Kompromisse eingehen – in einem Bereich standhaft bleiben und in einem anderen nachgeben. Aber die Heilige Schrift in Jesaja 47 und in Offenbarung 17 of- fenbart ganz klar, dass das alte Heilige Römische Reich unter dem Einfluss des Vatikans noch ein letztes Mal wiederaufer- stehen wird.

[…]

https://www.dieposaune.de/de/articles/posts/deutsche-bischofe-erlauben-die-kommunion-fur-evangelische-ehepartner?utm

Advertisements

Kandel: Neuer katholischer Bischof von Würzburg heizte die Antifa mit an

Die Diözese Würzburg hatte sich nach dem Niedergang unter Bischof Paul Werner Scheele deutlich erholt, nachdem dort einer von Kardinal Meisners „Zöglingen“ Msgr. Hofmann, Bischof ge- worden war. Nun hat Papst Franziskus dessen Rücktritt ange- nommen und seinen Nachfolger ernannt: den Speyerer General- vikar Franz Jung. Ein Mann der Verwaltung sei Jung, schienen danach die in Kirchensachen ohnehin meistens maßlos überfor- derten Medien über den unscheinbar Wirkenden zu wissen.

[…]

Tatsächlich trat der designierte Würzburger am vergangenen Samstag u.a. mit SPD-Ministerpräsidentin Dreyer in Kandel bei der linken „Dreyer-Demo“ auf. Dieser Auftritt war allerdings alles andere als harmlos.

Er war dort unter jenen Rednern vertreten, die nicht nur die vom Verfassungsschutz überwachte „Antifa“ besonders willkommen hießen, sondern die Teilnehmer dieser Veranstaltung so sehr auf- heizten, dass es danach zu gewaltsamen Randalen gegen die Polizei kam. Die Polizei bekam jene Aggressionen ab, die die Teilnehmer der „Dreyer-Demo“ eigentlich an den Frauen, Müt-tern und Töchtern auslassen wollten, die gegen die in Deutsch- land seit 2015 explosiv ansteigende (sexuelle) Gewalt gegen Frauen und Mädchen demonstrierten.

Die zuvor unter der Ägide Dreyers gehaltenen Reden trugen ganz wesentlich dazu bei, bei den Zuhörern die Hemmschwelle für solche Gewalt deutlich zu senken. Und – mittendrin ein de- signierter Bischof, der sich am bösen Treiben beteiligt!

Ganz gleichgeschaltet mit der Diktion des Systems Merkel, sah er in der eigentlichen Demo, „rechtspopulistische Propagan- da“ am Werk, die den brutalen Mord an Mia von Kandel nur instrumentalisiere.

Wie das bei Mitläufern erfahrungsgemäß häufig vorkommt, woll- te er aber seine Systemtreue noch besonders unter Beweis stel- len, indem er die üblichen Aussagen von Politikern und Staats- funk noch zu überbieten suchte:

Er warf denen, die „Widerstand“ und „Lügenpresse“ riefen vor, „nationalsozialistische Parolen“ zu verbrei- ten, die „in unserem Land sicher nicht mehr laut wer- den dürfen“.

[…]

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/kandel-neuer-katholischer-bischof-von-wuerzburg-heizte-die-antifa-mit-an-a2387155.html

Ex-Diplomat des Vatikans unter Pädophilieverdacht festgenommen

Ein früherer Diplomat des Vatikans ist unter Pädophilieverdacht festgenommen worden. Monsignore Carlo Alberto Capella stehe im Verdacht, in seiner Zeit als Botschaftsrat in Washington kin- derpornografische Bilder heruntergeladen zu haben, teilte der Vatikan am Samstag mit.

[…]

In den vergangenen Jahren hatten zahlreiche Pädophiliefälle die katholische Kirche erschüttert. Der Kirche war dabei immer wie- der vorgeworfen worden, Verdächtige in den eigenen Reihen schützen zu wollen.

https://www.epochtimes.de/politik/welt/ex-diplomat-des-vatikans-unter-paedophilieverdacht-festgenommen-a2394980.html

Sexueller Missbrauch: Ermittlungen gegen Vatikan-Finanzchef eingeleitet

Gegen einen der höchsten Würdenträger der katholischen Kir- che ist ein Ermittlungsverfahren wegen Missbrauchsverdachts eingeleitet worden. Die Vorwürfe richten sich gegen den austra- lischen Kurienkardinal George Pell – Finanzchef im Vatikan und damit Nummer drei der Kirchenhierarchie. Wie die Polizei im australischen Bundesstaat Victoria am Donnerstag weiter mit- teilte, muss Pell am 18. Juli zu einer Gerichtsanhörung in Mel- bourne erscheinen. Der Papst-Vertraute wies alle Vorwürfe ent- schieden zurück.

[…]

In der Vergangenheit hatte es mehrfach Beschwerden gegeben über angebliche Fälle von Kindesmissbrauch während Pells Zeit als Priester in Ballarat (1976-1980) und als Erzbischof in Mel- bourne (1996-2001). Ihm wurde zur Last gelegt, mehrere Jungen sexuell belästigt zu haben.

Im Juli vergangenen Jahres erhoben zwei Männer direkte Miss- brauchsvorwürfe gegen den Geistlichen, der sie in den 1970er Jahren in einem Schwimmbad unsittlich angefasst haben soll. Ein weiterer Mann berichtete, Pell habe sich in den 1980er Jahren vor Jungen in einem Umkleideraum am Strand entblößt.

[…]

Die Vorwürfe sind besonders heikel, weil Pell eingeräumt hatte, dass Australiens katholische Kirche über Jahre hinweg den Missbrauch von Kindern heruntergespielt habe. Auch er selbst wurde dafür kritisiert, derartige Fälle unter den Teppich gekehrt zu haben. Mittlerweile hat die Kirche an mehrere tausend Opfer als Ausgleich umgerechnet mehr als 276 Millionen Euro gezahlt.

[…]

https://deutsch.rt.com/gesellschaft/53188-hinter-dicken-mauern-ermittlungen-gegen-vatikan-finanz-missbrauch/

Sieben Prozent der katholischen Geistlichkeit in Australien der Pädophilie beschuldigt

Rund sieben Prozent der australischen katholischen Geistlich- keit ist Kindermissbrauch vorgeworfen worden, meldet Associa- ted Press. Die entsprechenden Statistiken hat die australische königliche Kommission publik gemacht. Die Informationen sind Ergebnisse der seit dem Jahr 2013 andauernden Ermittlungen der Fälle der letzten Jahrzehnte.

[…] Die Statistiken zeigen, dass etwa 4.500 Menschen in ganz Australien zu Opfern sexueller Gewalt seitens katholischer Priester geworden sind. Das durchschnittliche Alter bei den Mädchen ist 10,5 und bei den Jungen 11,5 Jahre.

https://deutsch.rt.com/newsticker/46160-sieben-prozent-katholischen-geistlichkeit-in-australie-p%C3%A4dophilie/

Former Vatican Bank Chief Indicted Over $61 Million Embezzlement Losses

A former President of the official Vatican bank has been ordered to stand trial on the charges of embezzlement and money laun- dering, according to reports.

The ex-bank chief, who is highest-ranking Holy See financial official to be indicted on these type of charges, has been accused of losses of more than $61 million from real estate sales.

According to a recent statement from the bank, otherwise known as the Institute for Works of Religion, it states that Ange- lo Caloia, 78, who was the president of the I.O.R. from 1999 to 2009, was indicted along with his lawyer Gabriele Liuzzo, 94, on Friday.

[…]

http://www.neonnettle.com/news/3877-former-vatican-bank-chief-indicted-over-61-million-embezzlement-losses

Ex-Priester schweigt im Missbrauchsprozess: Geistlicher soll Kinder immer wieder schwer sexuell missbraucht haben

In einem Missbrauchsprozess gegen einen ehemaligen Priester schweigt der Angeklagte zu den Vorwürfen. Im Verfahren wurde an diesem Mittwoch die Anklage verlesen. 45 Minuten lang listete der Staatsanwalt Verbrechen um Verbrechen auf.

Demnach hat der 53-Jährige seit Mitte der 1990er Jahre fünf Jungen insgesamt mehr als 100 Mal sexuell missbraucht. Eine Vielzahl der Übergriffe wertet die Staatsanwaltschaft als schwe- ren sexuellen Missbrauch. Außerdem soll er versucht haben, eine 18-Jährige zu vergewaltigen. Der aus Wuppertal stammende Angeklagte äußerte sich nicht zu der Anklage.

[…]

Bereits von 2003 bis 2009 saß der Mann wegen Sexualstraftaten fünfeinhalb Jahre lang im Gefängnis. 2008 wurde er nach einem kirchengerichtlichen Urteil in Freiburg aus dem Priesterstand entlassen.

Der 53-Jährige hatte sich dennoch das Vertrauen gläubiger Familien erschlichen und war so in Kontakt mit deren Kindern gekommen. Zeitweise lebte er bei den Familien und konnte auch deshalb über Jahre hinweg die Jungen in deren Kinderzimmern, in seinem eigenen Zimmer oder im Bad missbrauchen. Die Opfer waren bei den Taten zwischen neun und 14 Jahre alt. Er züch- tigte die Kinder zudem mit Ohrfeigen, Strafarbeiten und Schlä- gen mit dem Gürtel.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann zudem Urkundenfäl- schung, Betrug und Missbrauch von Titeln vor. Er soll sich auf diese Weise insgesamt mindestens 100 000 Euro erschlichen haben, um seinen Lebensunterhalt zu finanzieren. Nach seiner Entlassung aus dem Priesteramt habe er sich unter einem falschen Namen weiterhin als katholischer Priester ausgegeben, Gottesdienste gehalten und Spenden gesammelt.

[…]

Die angeklagten Taten fanden zwischen 1995 und 2016 statt, vor allem in Mainz und Deggendorf. Aber auch auf Reisen und Pilgerfahrten auf die Insel Langeoog, nach Italien und Bosnien-Herzegowina sowie bei Aufenthalten in Österreich und der Schweiz. Der 53-Jährige wurde im September 2016 in Nähe des bayerischen Deggendorf festgenommen und befindet sich inzwi- schen in einer psychiatrischen Klinik.

Die Anklage geht bei dem Mann von einer pädophilen Störung aus. Von ihm seien weitere Sexualstraftaten zu erwarten. Des- halb soll über eine dauerhafte Unterbringung in der Psychiatrie entschieden werden. Der Prozess wird am 9. Januar fortgesetzt. (dpa)

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/ex-priester-schweigt-im-missbrauchsprozess-a2300057.html

Why You Should Watch Cardinal Christoph Schönborn

he Roman Catholic world is divided. On one side, progressive cardinals are promoting communion for Catholics who have divorced and remarried without receiving an annulment. On the other side, conservative cardinals are warning that bishops who flout Catholic dogmaon marriage and sexuality are leading the church toward schism.

[…]

Many Catholic officials have condemned the cardinals who pub- lished their doubts about Amoris Laetitia as being insubordinate to the pope.  […]

[…]

Vatican watchers have called Cardinal Schönborn the “spiritual son” of Benedict xvi and indicated he has a realistic chance of becoming the next pope. As a member of the noble family of Schönborn-Buchheim-Wolfstahl, he has deep connections to the aristocracy of the Austro-Hungarian Empire. From 1885 to 1899, his great-great-uncle served as archbishop of Prague during the reign of Emperor Franz Joseph i. In 2011, Schönborn conducted the funeral service of Franz Joseph’s great-grand- nephew, Archduke Otto von Habsburg.

Cardinal Schönborn currently serves as archbishop of Vienna.

Perhaps the most noteworthy fact about Count von Schönborn, however, is that he is a potential bridge-builder between pro- gressive and conservative cardinals. He was originally a student of Joseph Ratzinger (later Pope Benedict xvi) at the University of Regensberg, and he co-edited the landmark Catechism of the Catholic Church commissioned by Pope John Paul ii. This gives him a certain level of credibility among conservative Catholics. Since the election of Pope Francis, Schönborn has become a lea- ding defender of the moderate-to-progressive position regarding divorce and remarriage. In fact, Pope Francis has declared him to be the “authoritative interpreter” of Amoris Laetitia.

Schönborn insists that there is no discrepancy between the writings of Pope John Paul ii, Pope Benedict xvi and Pope Francis. Rather, he says, they form a single overarching work.

“I would say it’s a kind of triptychon,” he told journalists John Allen Jr. and Ines San Martin in an interview published in Crux magazine on June 2. “John Paul and Benedict in their pontificates had to secure the basics of Catholic teaching, which were seriously menaced. Pope Francis, as a deeply rooted Jesuit, brings this awareness of where people stand, where they are, how their lives are, and where they have to be led, patiently and with attention.”

[…]

Last September, Schönborn warned of an “Islamic conquest of Europe.” He was speaking on the 333rd anniversary of the Battle of Vienna, when Christian European nations joined forces to prevent Muslim Ottomans from conquering Vienna and contin- uing their expansion into Europe. “Will there now be a third attempt at an Islamic conquest of Europe?” he asked. “Many Muslims want that and say: Europe is at its end.”

“God have mercy on Europe and on thy people, who are in danger of forfeiting our Christian heritage,” Schönborn prayed, accor- ding to local media reports.

It is important to note that these words are not just against radical Islam, but against Islam as a whole. The European con- tinent is currently caught between secularism and Islamism. Cardinal Schönborn believes a small number of devout Catholic families can win the Continent back to the Catholic faith, but only if they make it attractive to become Catholic. This is the primary reason he has called on the Catholic Church to be more understanding about divorce and homosexual relationships.

[…]

The Vatican is far more than the headquarters of a religion; it is a nation-state participating in political machinations invol- ving empires. Throughout its 2,000-year history, it has compro- mised with many nations, kings and cultures to maintain a position of political dominance. Regardless of the exact policies that the Roman Catholic Church implements in the near future, it is important to recognize that the pope and the College of Cardinals are actively working to establish a new system of world government. The Roman Catholic Church doesn’t believe the Kingdom of God is a literal kingdom to be established on Earth by Jesus Christ at His Second Coming. The Catholic Church’s position is that the Kingdom of God is a modern-day church, ruled by the “vicar of Christ.”

Many claim that Catholicism may split over issues related to divorce, remarriage and intercommunion. But the Bible boldly forecasts that there will be no major schism in the Roman Catholic world. Rather, the Bible forecasts that Europe’s Pro- testant denominations will be reabsorbed into the mother church, as Catholicism becomes the supreme authority uniting the nations of Europe in a crusade against radical Islam.

The church may have to compromise to bring about this church-state entity, but Revelation 13 and 17 clearly reveal that the old Holy Roman Empire will be resurrected one last time. As the migrant crisis intensifies, Cardinal Schönborn’s warning of an “Islamic conquest” will resonate with more and more Europeans. He is a man to watch!

[…]

https://www.thetrumpet.com/16047-why-you-should-watch-cardinal-christoph-sch-ouml-nborn

Zahl der Verbrechen im Vatikan steigt: Wirtschaftsdelikte, Pädophilie und Drogenhandel

Die Zahl der Verbrechen im Vatikan steigt, darunter Wirtschafts- delikte, Pädophilie und Drogenhandel. Bei mindestens einem Fahndungsflop weisen die Ermittler die Schuld von sich. Verant- wortlich sei: eine deutsche Tageszeitung.

Der Vatikan ist weniger als einen halben Quadratkilometer groß. Im kleinsten Staat der Welt leben gerade mal 842 Menschen. Dennoch ist die Zahl der hier verübten Verbrechen beachtlich – “und sie steigt statistisch gesehen leider auch an”, bedauerte der Generalstaatsanwalt des Heiligen Stuhls, Gian Piero Milano, in einer Rede zur Eröffnung des neuen Gerichtsjahres.

Vor allem Wirtschaftskriminalität und Korruption hätten zuge- nommen – “ein leibhaftiges Übel”, wie Milano laut “Radio Va- tikan” betonte. Dennoch sieht er Erfolge bei der Prävention und Bekämpfung von Geldwäsche. So sei etwa ein ehemaliger Vatikan-Prälat – es geht um den Polen Bronislaw Morawiec – in erster Instanz zu vier Jahren Haft wegen schweren Betrugs verurteilt worden. Die vatikanische Finanzaufsicht AIF soll den Behörden zudem Verdachtsmomente in fünf weiteren Fällen weitergeleitet haben.

[…]

100.000 Dateien kinderpornografischen Inhalts

Die Vatikan-Gendarmerie ermittelt in zwei Fällen, in denen es um den Besitz von Kinderpornografie geht. Bei einem der beiden Beschuldigten handelt es sich laut Vatikansprecher Federico Lombardi um den polnischen Erzbischof Jozef Wesolowski, bei dem mehr als 100.000 Dateien kinderpornografischen Inhalts gefunden worden waren.

[…]

Kokain-Kondome für den Vatikan

Ermittelt wird auch in Sachen illegalen Drogentransfers “vom Ausland in den Vatikanstaat”. Hier trug sich laut Vatikan Be- dauerliches zu: Die Männer von der Gendarmerie hätten kurz davor gestanden, eine Anti-Drogen-Aktion durchzuführen – da kam ihnen doch eine deutsche Tageszeitung dazwischen. Die “Bild am Sonntag” hatte im März 2014 berichtet, dass der Zoll am Flughafen Leipzig-Halle ein Paket mit 340 Gramm Koka- in abgefangen habe. Adressat des in Kondome verpackten Rauschgifts im Wert von etwa 40.000 Euro war – die Poststelle im Vatikan.

[…]

https://www.pravda-tv.com/2015/02/zahl-der-verbrechen-im-vatikan-steigt-wirtschaftsdelikte-paedophilie-und-drogenhandel/

Catholic Church Officials Who Raped 500+ Boys Avoid Prosecution

Hundreds of school pupils in the Bavarian town of Regensburg which is home to the world famous German cathedral choir have been suffering Sexual Abuse for decades according to an investigator.

Despite the historic child abuse at the hands of the Catholic church, the abusers escape prosecution due to a lapse in the claims. 500 claims of alleged physical abuse including 67 instances of alleged sexual abuse over 50 years were uncovered during an investigation against Regens- burger Domspatzen choir.

The special investigator, attorney Ulrich Weber, presented a massive 450 report on the alleged sexual abuse. The historic abuse started in 1945 with the most recent case dating back to 1992 according to Weber.

Rt.coms reports: He went on to say that some victims were subjected both to physical and sexual abuse and put the total number of victims at 549. At the same time, he said that the real number of those who suffered from various forms of abuse at the Catholic school could be even higher, and cited unofficial data that suggest the number of victims could amount to at least 700 people, as reported by the German Die Zeit daily.

In some years, violence at the school took place almost on a daily basis, Weber said, adding that the victims described their experience at the school and choir as “like a prison, hell and a concentration camp,“ and called those years “the worst time of their lives, characterized by fear, violence and hopelessness.”

Most instances of abuse occurred in the pre-school institution, Die Welt reports, citing Weber.

The investigator said that the pupils were mostly abused by their teachers as well as the heads of the choir, adding that the total number of those involved in various forms of abuse amounted to 49. Nine people of those perpetrators were involved in sexual abuse, he said. According to Weber, at least one director of the pre-school institution, several boarding school directors as well as “numerous members of the school staff” were among the abusers.

Culture of silence’

Pupils at the school were abused not only physically but also psycho- logically, Weber said, adding that educational and disciplinary stan- dards at the facility were “extremely high.” The teachers “particularly used violence” against pupils to force them to achieve high results, he added.

[…]

Under German law, the longest limitations period amounts to 30 years, and applies to crimes for which an offender can be sentenced to life imprisonment. In cases in which an offender can be jailed for more than 10 years, the limitations period is 20 years.

The most recent recorded instance of abuse dates back to 1992.

[…]

http://www.neonnettle.com/news/2425-catholic-church-officials-who-raped-500-boys-avoid-prosecution